Pater Paul lebt weiter und - er hilft uns jetzt noch intensiver als vorher!

"Immer verbunden..."

 

"Erlebtes"

 

Paul und Maya - Gladys Vautier Schmidmeister an der Lerchenstrass 19 in Zürich

(Beerdigt ist Maya im Friedhof Manegg in Zürich. Grabnummer 1361)

 

2.11.2011

Gestern hat mir meine Mutter begeistert von Ihren Worten am Morgen des 1. Novembers in 

der Kirche von xy berichtet.

Dürfte ich Sie eventuell um eine Kopie bitten? Meine Schwester arbeitet mit Kindern, ist selber Mutter eines Kindergartenkindes - meine Mutter würde diese gerne meiner Schwester schenken.

Mit freundlichen Grüssen...

                                                                                                                                          

Das neue Buch (3. Band) von P. Vautier werde ich mit Freude lesen .... Das ist doch etwas Vertrautes und wird helfen, mein früheres und mein jetziges Leben wieder zusammen zu bringen.

Am 4./5. November möchte ich gern an mein jährliches Klassentreffen nach Hannover reisen. Wäre es gut, wenn ich das Buch dann dort im Buchhandel kaufe? Oder soll ich es beim Patris-Verlag bestellen, wie im Text vorgeschlagen?

XY

 

 

 

 

 

20.11.2010

... mit Ihrem Buch von Pater Paul Vautier haben Sie mich reich beschenkt.

Vergelts Gott!

Das Buch ist eine Bereicherung in unserer Bibliothek!

xy

Weesen

 

 

 

12.11.2010

Herzlichen Dank für die zwei Exemplare von P. Vautiers neustem (letzten) Buch. Ich bin sicher, Sie haben wieder sehr viel Zeit, Geduld und Spürsinn investiert, um alle Texte zusammenzubringen.
Das2. Büchli war besondere Intuition von Ihnen: Ich fahre am 6. Nov. an mein alljährliches Klassentreffen nach Hannover. Eine meiner alten Schulkolleginnen ist Pastorenfrau, ihr hatte ich vom 1. Band der Freude an Gott ein Ex. mitgenommen, und sie hat sich sehr darüber gefreut. Und nun kann ich den 2. Band mitnehmen - vielfache Freude an Gott.

Bitte, grüssen Sie Paul Vautier von mir bei Ihrem nächsten Besuch an seinem Grab, ich würde gern mal wieder mit ihm streiten.

xy

 

09.11.2010 

Haben Sie ganz herzlichen Dank für das druckfrische zweite Büchlein mit den Predigten von P. Paul,

das Sie mir letzthin zugesandt haben.

Ich werde auf Berg Sion oben noch ein paar kaufen zum Weiterschenken.

xy

 

 

07.11.2010

Grossen Dank für das Buch von Paul.

Es hat mich sehr gefreut,

und ich habe schon den einen oder anderen Text gelesen.

    E.S     .

 

 

 

 

 

31.10.2010

... Vielen herzlichen Dank für das Päckchen, das " Freude an Gott", mit einer Tafel Schokolade!! 

Ich freue mich sehr und mit Wonne lese ich das Buch. Das hat diesmal nicht nur Skizzen von Pater Paul Vautier, sondern auch Fotos. Dadurch kann ich mir vorstellen, wie er war. Er liegt jetzt auf Berg Sion. Wenn ich wieder Schönstatt besuche, werde ich Blumen an seinem Grab niederlegen. 

Aus Japan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

                                                                                                                           

 

 

    31.10.2010 

 

Sie haben mir mit dem Buch (5 Exemplare), wie es der Titel besagt, wirklich eine große Freude bereitet. Vergelts Gott! Ich danke Ihnen, dass Sie sich mit der Fertigstellung - und den eigenen Beiträgen -

so viel Mühe gemacht haben. Seien Sie gewiss: damit bereiten Sie auch vielen, die es lesen, eine große Freude ...

Ja, die 5 Exemplare fand ich in meinem Postfach vor. P. X hat es wohl hineingelegt, mir aber nichts weiter mitgeteilt - mit 86 ist das verständlich. Er hat mich heute im Zusammenhang mit der Konzelebration gefragt, ob ich die Bücher erhalten habe.  Ja, nicht nur erhalten - sie waren auch im Flug vergriffen - aber eines habe ich mir natürlich gesichert.

 

 XY

 

 

 

 

 

 

02.08.2010 "Im Tagebuch meines  Onkels, der gegenüber von den Vautier's ein Orient-Teppichgeschäft besass,

las ich, dass der sich mit einer Familie Vautier manchmal im Kaffee Ernst,

eben in dem Kaffee, in dem wir sitzen, mit anderen Geschäftsleuten aus dem Umkreis, traf.

Im Restaurant Strohhof, es ist etwas weiter vorne, haben sie sich auch manchmal getroffen.

Der Wirth damals hiess Bauer und wohnte in Feldmeilen." 

 

                                                

2.11.2011

 

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Herr Dr. Walter Egli verstorben ist.

Im heutigen Gottesdienst zu Allerseelen werden wir eine Kerze für ihn entzündet und gedenken seiner in grosser Dankbarkeit.

Möge Ihnen der Pfarreibrief Trost sein in der Verbindung zu Paul Vauthier, mit dem Sie die Ahnenforschung Ihrer Familie zu Dr. Walter Egli geführt hatte.

In Verbundenheit und mit freundlichem Gruss

 

Kath. Pfarramt Zürich-St. Peter und Paul
Werdgässchen 26
8004 Zürich

 

(Herr Dr. Walter Egli ist am 28. November 2011 gestorben.

Er ist auf dem Friedhof Sihlfeld A beigesetzt.

Bei der Friedhofverwaltung kann die Grab-Nummer erfragt werden.

Friedhof Sihlfeld

Aemtlerstrasse 151

8003 Zürich 044 492 17 50)

 

 

"Das Buch mit den Kolumnen von Paul Vautier, ich habe es in einem Zug durchelesen!"

Es ist genau das, was wir heute in der Zürcher Kirche brauchen,

diesen weiten Geist!"

 

 

 

Dr. Walter Egli, Zürich

 

                                                  

23.05.2010

Ihre Nachricht freut mich sehr und ich danke Ihnen für Ihre grosse Arbeit, dass die Predigten ( Band 2) veröffentlicht werden können.

MH, Luzern

       

 

 

16.03.2010

Sie dürfen das Bild für den 2. Band, "Freude am Menschen", gerne verwenden.

Über ein Exemplar würde ich mich freuen!

                 xy  aus Zürich                          

 

   

15.03.2010

Ich geniesse es immer wieder im 1. Band zu lesen und meine

"Freude am Menschen" zu stärken...

Herzlicher Gruss und ich freue mich auf das weitere Buch von Paul Vautier...

xy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

14.03.2010

Herzlichen Dank auch für das Buch von Paul Vautier. Da jetzt die Sportferien sind, habe ich
etwas mehr Zeit zum Lesen und ich werde darin zu lesen beginnen...

yx aus Wollerau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

            

09.03.2010

...Ich danke auch herzlich, dass Du Marco/Frater Mauritius "Freude am Menschen" Band 1, 

geschenkt hast.

Er hat es beim Essen den anderen Pater vorgelesen.
Am 11.7.2010 hat unser Frater Mauritius die heilige Profess. Kommst Du auch
an die Feier?...

 

 

                                                                                                                                 

 

 

10.01.2010

...mit Hilfe vom Wörterbuch lese ich zuhause "Freude am Menschen" von Pater Paul Vautier.

 Ich erinnere mich noch daran, dass ich mit meinem Mann ueber Gladys Moss, also seine Grossmutter, untersucht habe.

 Nochmals vielen Dank!!

Aus Japan

 

     

10.01.2010

An diesem Sonntag suchte ich vergebens im "Freude am Menschen" Anregung zur Sonntagspredigt zum Fest der Taufe des Herrn. Auf dem Friedhof in Zeneggen kam dann der hl.Geist und verwies mich auf die Gestalt des Johannes des Täufers, der über dem Tabernakel und dem Hochaltar da steht mit Kreuzstab und Spruchband - ecce agnus Dei .. 

xy

   

 

 

 

  

26.12.2009

Vielen Dank für das Buch "Freude am Menschen" von Paul Vautier. Es wird meine Weihnachstlektüre sein. 

xy

 

 

 

 

 

    

 

 

 

 

26.12.2009

 Ganz überrascht und erfreut war ich über das Buch von Pater Dr.  Paul Vautier mit

den Kurzpredigten. Ich danke Dir ganz herzlich. Als ich die Lebensdaten sah, dachte ich:

„Wie segensreich hätte Pater Paul Vautier noch heute wirken können“. Er war ja sechs Jahre später geboren als ich. Aber Gott wollte ihn näher bei sich. Wie die Hl. Theresia von Lisieux wird er sich bestimmt etwas einfallen lassen, um auf seine Art ’Rosen vom Himmel regnen zu lassen’.  Eine Art ist sicher die der schriftlich niedergelegten Gedanken.

      xy, Pfarrer in Rente  

 

 

                                        

 

                                                           25.12.2009

Aus dem Kloster Einsiedeln:

" Wenn ich das nächste Mal an der Tischlesung bin, werde ich das Buch"Freude am Menschen" gut gebrauchen können!"

Frater xy 

                                                                                                                   

                                                                                                                                        

 

24.12.2009

Telefonischer Anruf:

" Ich ha dir nur welle säge, dass s' Buech

"Freude am Menschen"

under mim Kopfküssi liit!"

xy aus dem Berner Oberland

                               

 

 

 

22.11.2009

...einmal mehr danke ich Ihnen herzlich für Ihr Bemühen, P. Paul Vautier unter uns gegenwärtig zu haben. Die Betrachtungen zum Christkönigsfest haben hier in Burundi eine besondere Aktualität: der Umgang mit der Wahrheit ist besonders schwierig in einer Zeit, wo man sich auf Neuwahlen vorbereitet...

 

Wir haben hier auch ein paar Exemplare von "Freude am Menschen" erhalten.

 

Eine gelungene Ausgabe. Ich gratuliere.

xy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

19.11.2009

Ich danke Dir für

die gesendeten E-Mails mit den

Predigten von P. Paul Vautier sel.

Er hatte um den weissen Sonntag 2002

in Wollerau Aushilfe.

xy

 

15.11.2009

 

Das Buch von Paul Vautier wird von meinen Baha’i-Nachbarn schon erwartet und ich werde es ihnen mit Freuden weiterleiten.

Selber bin ich daran es zu lesen und in vielem finde ich Übereinstimmung mit unserem Glauben.

Ich freue mich schon, mich mit Dir darüber zu unterhalten.

Ganz fein finde ich auch den Titel

„Freude am Menschen.“

Das spricht mich sehr an.

Sagt doch Baha’u’llah: Am besten kann man Gott dienen, wenn man die Menschen liebt.

 

xy aus Zürich

 

 

 

 

 

 

12.11.2009

 

Die Bücher sind sehr ansprechend aufgemacht. Nun bin ich gespannt auf die Kommentare meiner alten Schulkollegin - vermutlich beim nächsten Klassentreffen.

Und für das zweite Exemplar habe ich auch schon jemanden, eine (katholische) Kollegin, die zur Zeit nach einer Herzoperation in der Reha ist und sich dort gar nicht wohlfühlt. Ihr könnten Paul Vautiers Gedanken zu den bekannten Bibelstellen auch zusagen und vielleicht sogar ein wenig helfen.

Ich selbst gehe nun in eine "renommierte Buchhandlung an der Zürcher Bahnhofstrasse", hole mir ein weiteres Exemplar und sehe dann gleich, wie das Buch dort angeboten wird.

 

Ich wünsche dem Buch, d.h. eigentlich Paul Vautiers Gedanken, eine gute Resonnanz von guten Leuten - und Ihnen weiterhin viel Elan für die Herausgabe der Bücher zu den zwei anderen Lesejahren.

xy

 

 

 

 

Einen ganz herzlichen Dank für die wertvollen Bücher

"Freude am Menschen" von Paul Vautier,

die Sie mir geschenkt haben.

Eines konnte ich direkt als besonderes Geschenk weitergeben. Das ist eine ganz wertvolle Arbeit gerade auch im Priesterjahr! Vielen, vielen Dank und alles Gute weiterhin.

08.11.2009

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank für Ihre Arbeit.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und Gottes Segen.

P.Déogratias

Afrika, im August 2009  

 

 

 

 

Une chance que j'avais tous les chapitres du livre qui va être imprimer!!!!! Comme quoi, garder bien précieusement les cadeaux, cela peut servir une fois. Avec mon mari, nous partirons tout le mois d'octobre aux Seychelles  Dès mon retour je reprendrai contact avec toi. Je te remercie pour ton fidèle courrier et je te souhaite une bonne semaine ainsi qu'un bon mois du Rosaire. Amitiés.

27.09.09

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20.01.2009

ICH DACHTE HIER DIE PREDIGT VOM PAUL ZU BENUTZEN...SIND SIE VIELLEICHT EINVERSTANDEN ?

xy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...danke für Ihren unermüdlichen Einsatz im Sinn und Geiste von Paul Vautier.  Den Text "Die echte Überraschung" Mt 2, 1-12, werde ich übrigens morgen weitergeben. Wir haben die Jahresfeier in der Alterssiedlung (Zürich), in der ich ehrenamtlich mitarbeite. Und da sie grad auf den 6. Januar fällt, passen die Gedanken von Paul Vautier sehr gut, finde ich, für einen kleinen besinnlichen Einschub. Ich bin sicher, Paul Vautier hat nichts dagegen. - Zu gegebener Zeit, d.h. sobald das Buch erschienen ist, werde ich auch die BewohnerInnen der Alterssiedlung darauf hinweisen, vielleicht mal einen Kaffeenachmittag mit "Lesung" veranstalten.

yx

06.01.2009

 

 

   

 

 

Danke für Ihr treues Denken an uns hier in der Sonnenau und die kostbaren Anregungen, die Sie aus dem Schatz von Pater Vautier schicken. Ich habe ihn oft erlebt, wenn er im Missionshaus die hl. Messe zelebrierte für die Schwestern. Wir freuten uns immer, wenn er "dran" war. Seine Einführungen und die religiöse Tiefe, mit der er die hl. Messe zelebrierte, hat einem viel gegeben.

16.12.08

 

 

 

 

...ich danke dir herzlich für deine mail in Erinnerung an P. Vautier.

Ich freue mich sehr daran.

xy

 

 

...ich möchte Ihnen ganz herzlich danken, dass Sie mir meinen lieben Mitbruder P. Paul Vautier immer wieder nahebringen. Herzliches Vergelt’s Gott und freundliche Grüsse

xy

Vielen Dank für alle Ihre Mühen um das Andenken von Pater Paul.

xy

01.01.2009

 

 

08.10.2008 

Neue Idee und neues Engagement für die geplanten Bücher sind in Sicht:

Das Vorwort soll nicht nur von einem Theologen, sondern auch von einer Psychologin geschrieben werden...

Da hat doch Pater Paul selber die Regie übernommen, oder!!! 

 

 

 

 

Hast Du diesmal keine Predigt von

P.Paul vorgefunden?

14.11.2008

 

 

 ...herzlich danke ich Ihnen für die letzten beiden Predigten mit Anhang. Sie sind auf den Spuren von P. Paul. Danke, dass Sie mich daran teilhaben lassen. Sie wissen, was P. Paul jeweils in den Ferien in Reckingen gekocht hat? Ochsenschwanzsuppe, von Grund auf selbst angefertigt.

xy

 

 

 Pater Vautier wusste, dass ich eine Schwäche für Ohrenringe habe.  Die, die auf dem Foto zu sehen sind, schenkte  er mir  während seiner letzten Reise nach Lourdes, also 3 Wochen bevor er uns verlassen hat.     

Die Anhänger, die auf dem Bild zu sehen sind, wechseln die Farbe mit der Sonne.

 xy

  

 

 

 

 

 

De tout coeur je te remercie pour ton message. Cela me rechauffe le coeur.

xy

 

 

 

 

Ich schaffe es ja noch nicht mal nach Schönstatt zu fahren vor lauter Arbeit.

Nehmen Sie mich mit ins Sions- Heiligtum -   das hilft mir am Meisten…..    neben Pater Paul und Gebet

 

 

 

...vielen Dank für die geistlichen Anregungen von P. Paul. Diese beiden Seiten im Leben zu kultivieren, die Martha und Maria repräsentieren ist immer wieder neu eine Herausforderung.
P. Paul hat das in einer starken Weise gelebt.
 
In der Sendung Schönstatts verbunden

 

 

 

...wieder einmal herzlichen Dank für Ihre Sendungen mit Paul-Vautier-Texten.
Natürlich hat mich Ihre homepage interessiert. Ich konnte sie jedoch unter dem angegebenen link nicht öffnen. Möglicherweise liegt das an meiner nicht so hochmodernen elektronischen Einrichtung - vielleicht ist es aber eine Kinderkrankheit der website. Ich werde es jedenfalls gelegentlich gern wieder probieren und Ihnen dann wieder rückmelden.

xy

 

  

 

Liebe Elsbeth,

ist es Dir möglich, morgen Nachmittag noch die

Predigt von P.Paul vom 22.Sonntag im Jahreskreis an mich zu schicken?

 

  

 

Danke für Ihre neue Webseite von Paul Vautier. Gestern habe ich diese allen ausgedruckt und ausgelegt (eingeloggt ohne mein E-Mail

mitteilen zu müssen).

Mit ihm verbunden rüsten wir uns zur Weiterarbeit im Paulusjahr im Sinne der Paulus-Sendung

von P. Kentenich und bereiten unsere gemeinsame Romfahrt vor,

um Paulus und Pallotti zu begegnen.

                            

 

Er wäre uns ein guter und großer Fachmann für diese zwei Apostel gewesen. Er möge uns helfen von oben…

Kursbruder

 

 

   

 

 

 

 

 

...vielen Dank für die Predigtgedanken von P. Paul Vautier zum morgigen Sonntag.

Sie haben mich begleitet auf meiner Wanderung oberhalb der Elbe zwischen Naundorf und Obervogelsang zur Königsnase

in der Sächsischen Schweiz und die erlebte Natur besinnlich betrachten lassen!

P. Paul Graf

 

 

   

 

 

 

 

 

Es ist alle Tage, daß ich zu  unserem  lieben Vater Paul sage, dass er ein Auge auf diejenigen hat,
mit denen er hat auf dieser Erde verbunden war.
Zusätzlich hat er das Sorgerecht für unser Haus und seine Bewohner einschließlich der Katze.
Unsere Katze begann zu schnurren in seinen Armen am 18. September 2001 um 21.00 Uhr
in der Wallfahrtskirche von Horw.
Es ist jetzt gerade 3 Monate her!!!!!
 
 
Schließlich ist für uns und für alle diejenigen, die ihm verbunden sind  sein Heimgang ein Verlust,
den man nicht schließen kann.
xy
 

  
 
 
 
Es ist wahr, P. Paul hat mir seit dem Studium immer viel bedeutet und ich denke immer wieder daran,
dass ich noch einen Tag vor seinem Tode ein für mich doch wichtiges Problem beredet und auch lösen konnte,
dafür bin ich eigens
auf den Sion gefahren. 
 Nie hätte ich damals gedacht, dass dies das letzte Treffen hier auf Erden gewesen wäre.
xy
 
 
 
 
 
 
 

Das Geheimnis Pater Paul V. beschäftigt auch mich immer wieder.

Sie reden von "wahnsinnig schmerzhaften Kindheitserinnerungen".

Gott ruft die besonders Begabten immer auch wieder aus schwierigen Verhältnissen.

Das ist ja auch das Geheimnis Kentenichs.

Ich freue mich, dass Sie da so forschen.

Paul wird durch so etwas ja umso größer.

 xy

 
 

 

 
 

 

  Ich kann gut verstehen, dass Pater Paul Vautier, der Enkel von Frau Gladys Vautier - Moss,  begeistert war von seiner Grossmutter,

gehörte sie doch zu den Pionierinnen des Baha’i-Glaubens.

Ich habe
etwas gefunden von Frau Gladys Vautier, das Ihnen gefallen wird. Sie können es Morgen Ihrem Briefkasten entnehmen.
 
xy
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Die Originalfotos von Frau Vautier sind  im Baha’i-Archiv in Bern vorhanden.
 
 
Infos über die Baha'is:
 
 
 
 

Granny, Grossmutter von Pater Paul

 

…..Betrachte den Menschen als ein Bergwerk, reich an Edelsteinen von unschätzbarem Wert.

Nur die Erziehung kann bewirken, dass es seine Schätze enthüllt und die Menschheit daraus Nutzen zu ziehen vermag.

(Aus dem Buch Ährenlese von Baha’u’llah, dem Gründer der Bahai)  

 

 
Grabstelle von Gladys Vautier, ihrem Sohn und ihrer Schwiegertochter, den Eltern von Pater Paul
 
 
 
 
 
 
 
 junges-schoenstatt.de
 
...darf ich den Impuls von Christi Himmelfahrt auf unsere Webseite "junges schönstatt" 
stellen?
Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar,
da es ja schon morgen ist...
 
 xy
 
 
 
 
 
 

 

 
Vielen Dank für die Predigten von P. Paul.
Manchmal finde ich es sehr anregend, zumindest gibt es gelegentlich etwas, was eine hilfreiche Fährte eröffnet zum Weiterdenken.  
Das Evangelium vom übernächsten  Sonntag  regt mich im Moment zu wenig an.
Können Sie mir heute Abend oder morgen Vormittag schon die Predigt dazu schicken?
 
xy

 
 
 
...für die Predigten von P. Paul danke ich Ihnen sehr. Sie bestätigen den Reichtum und die Weite, auch die geistliche Tiefe seines Glaubens.
Ich habe bei mir den 14. und den 19. Sonntag sowie die Predigt zu Maria Himmelfahrt mit dieser mail. Zwischendurch gab es einen Festplatten-Crash. Habe ich Predigten nicht erhalten oder verloren? Für eine kurze Antwort und evtl. Ergänzung wäre ich sehr dankbar.
xy
 
 
 
 
 
  
 

Ich bin Ihnen sehr dankbar für die ungefragt zugesendeten kleinen Bibelinterpretationen von P. Paul Vautier.

Ich hatte sie lange Zeit nicht gelesen, aber gut aufbewahrt. Gestern kam ich dazu und habe sie als kleine wertvolle Schätze entdeckt.

Wollen Sie daraus nicht ein kleines Büchlein machen?

Man müsste die Abdruckrechte klären. Aber ich meine, es könnte sich lohnen.

xy

 
Heute kam der Text besonders passend-  nicht der Inhalt, einfach der Text.   
Pater Paul fehlt mir sehr heute   und so konnten Sie  - er -  mein Herz erfreuen
 
 
Danke!
xy

 

 
  
 
 
 
 
 
 
  
 

 

Lese die Artikel von Pater Paul  immer!Bankmann von Pater Paul

 
 

 

 

 

 

 
 
Danke für Ihre Rückmeldung und ihr Angebot zum Mitfahren.
Bin leider schon verplant an diesem Datum und kann am Jahresgedächtnis von Pater Paul nicht teilnehmen.
Ich wusste nicht einmal, dass es ein Jahresgedächtnis in Schönstatt gibt...
 
 
 
Haben Sie herzlichen Dank für die sonntäglichen Predigten, die Sie mir zu kommen lassen. (Inzwischen würde fast schon was fehlen, wenn sie nicht kämen... aber wie weit der "Vorrat" reicht, weiss ich nicht.) 

 
Gern habe ich die "Kolumne" gelesen - just zum 6. Jahrestag ihrer Bestimmung und aktuell wie es Bibeltexte und ihre Kommentare eben sein können. P. Vautiers Worte machen die Erinnerung an ihn fast noch lebhafter als die Fotos. Er war ja wohl auch ein Mann des Wortes. Ich erlaube mir, auch dies weiterzuleiten an eine Kollegin aus jener TZI-Gruppe, aus der ich P. Vautier kenne.
 
xy

 

Liebe Frau Braun, danke für die Predigten. Jetzt war ich wieder länger an einem analogen Modem und mußte daher leider das vorhergehende mit 8 MG löschen. könnten Sie mir das nochmals senden? Das letzte (3. Ostersonntag) konnte ich wieder herunterladen.
                                                                                                             
 
 
 
 
 
 
Übrigens: Diese Zeitung hat Pater Paul (meistens) gerne gelesen. Man kann sie immer am ersten Montag im Monat unter dieser Adrese abrufen.
 
 
 
 
 
 
 
Das Reservoir von Paul Vautier-Texten scheint unerschöpflich zu sein. In diesem Text zu Allerheiligen 1994 komme ich sogar vor: Die Bekannte, die in ihrer Wohnung im Sommer "Meisterschüler", Musiker, beherbergte, das bin ich - so lang ist das schon her. Es stellt für mich all diese Texte plötzlich in ein ganz anderes Licht, d.h. in eine Zeit, die ich selbst miterlebt habe, ohne mir bewusst zu sein, was PP denn sonst noch so wirkte, ausserhalb der TZI-Anlässe, die so ungefähr monatlich stattfanden.
Einmal mehr Ihnen vielen Dank, die Sie so ein wenig "Geschichte mitschreiben".
 
yx
  

Pater Paul ist nicht vergessen, besonders unser „junger Sion“, die Studenten, sind ihm verbunden.

yx

 

 

 
Danke schön Elizabeth.
Ihr +Padre Obispo Manuel Camilo
                                                                   
 

Die Predigten lese ich jeweils bevor ich zur Eucharistiefeier gehe, und nehme P. Pauls Gedanken dahin mit.

Gelegentlich sind sie wie Retter in der Not, dann, wenn die vorgetragene Predigt mich nicht anspricht.

Schon so lange hätte ich Ihnen gerne für Ihre Arbeit „immer mit P. Paul Vautier verbunden gedankt. Leider konnte ich dies einfach nicht, auch wenn ich es mehrere Male versucht habe. Obwohl in dem letzten halben Jahr mehrmals Spezialisten hier hatte, konnte ich nur immer E-Mails empfangen aber keine senden. So habe ich kurzentschlossen einfach einen neuen Computer gekauft und versuche jetzt mein Glück.

Ihnen wirklich einen herzlichen Dank für Ihre Arbeit. Ich freue mich jede Woche aufs neue auf Ihre „Nachricht“. Sie hilft mir nicht nur bei meinen Predigten, sondern auch oft für mein ganz persönliches Leben. Ich habe bis dahin nicht gewusst, dass P. Paul so viel Gutes geschrieben hat.

xy

 

Könnten die Schriftstücke von Pater Paul nicht zu einem Buch zusammengefügt

und veröffentlicht werden oder einfach zunächst einmal in einem einfachen Vervielfältigungsverfahren  denen zugeschickt werden,

denen Sie auch die entsprechenden Mails schicken.

Ich denke, dem Andenken von Pater Paul wäre auf diese Weise besonders gut genützt.

yx

 

                                            

 
 
 
 
 

...es tut mir einfach richtig gut, dass Sie immer wieder Worte vom Paul (P.Paul) weitermailen ...

Sie sind wichtig für meine persönliche Trauerarbeit.

Vergelt's Gott!

yx

 

 

 

 

 

Eine Frau, mit der ich befreundet bin, arbeitet als Abwäscherin in einem Altersheim. Ihr Lohn ist ein einfacher Arbeiterinnenlohn. Sie wohnt im steuergünstigsten Ort unseres Landes und hat da bis vor kurzem in einem baufälligen Haus sehr günstig, aber wirklich miserabel, gewohnt. Die Mietzinsen und die Bodenpreise an diesem Ort sind so hoch, dass ein normal Verdienender schon Mühe hat, dafür aufzukommen.
Das Haus, in  dem die Frau wohnte, ist so baufällig, dass die Gemeindeverwaltung beschloss, das ganze Gebäude abzureissen.
Für diese Frau begann damit eine verzwickte Wohnungssuche. Ich half ihr dabei. Mehr als Fr. 1000.-- für die Miete konnte sie nicht ausgeben. Sie wollte aber sehr gerne in diesem Dorf, wo sie schon seit über zwanzig Jahren wohnt, bleiben.
Nach einigen erfolglosen Bewerbungen in den Nachbardörfern  stiess ich plötzlich auf ein Mietobjekt im Bonzenviertel dieses Ortes mit  einer paradiesischen Aussicht über den ganzen Zürichsee bis nach Zürich,  mit einem Mietzins knapp unter Fr. 1000.--.
 
Während der ganzen Wohnungssucherei haben wir Pater Paul als Fürbitter eingesetzt.
 
Ich meldete mich sofort für meine Bekannte per E - Mail und bekam postwendend Antwort mit der Aufforderung, die wunderschöne Wohnung anzuschauen.
Meine Bekannte machte das auch sofort und wurde unter 17 BewerberInnen ausgelesen und das an einem Tag, an dem ich eh mit Pater Paul ein wichtiges Ereignis feiere.
 
 
Mit dieser Wohnung hat sich das ganze Lebensgefühl meiner Freundin gehoben!
Und - jeder der sie kennt, freut sich über ihr Glück und ist zugleich auch ein bisschen eifersüchtig auf die wunderbare Wohnlage, in der normalerweise nur Millionäre zu Hause sind.
Danke, Pater Paul!
eb
 
 

                             

 

À sa soeur il offrait des épices car elle aimait ça, pour moi, c'était les boucles d'oreilles.

yx

 

 

 

 

 

 

...ich möchte mich nun endlich bedanken für Ihre Mails: dem Bild von P.Paul und den Predigtgedanken.

Es sind schöne Erinnerungen an ihn.

Es ist ein so schwerer Verlust für unsere Gemeinschaft, und auch ich persönlich vermisse ihn sehr...

Wenn sie noch weitere Texte oder Materialen von P. Paul dieser Art haben, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir diese zugänglich machen könnten. Ich mache es mir nämlich zur Aufgabe, alles Schriftliche von P.Paul zu sammeln.

Oder vielleicht können Sie mich auch weiterhin in Ihrem Emailverteiler führen, wenn Sie weitere Impulse von P. Paul verschicken.

Herzlichen Dank. XY

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

28.06.2009

Wie heisst dieser Roman? Der in der Predigt erwähnt wurde.

Gibt es irgendwo Angaben

 

Gute Zeit

 

 

 

 

  

 

 

28.06.2009

ganz herzlich danke ich Ihnen für die Predigt von Pater Paul Vautier,

den ich ein Jahr vor seinen Tod in sehr gesegneten Exerzitien erlebt habe.

Falls es da einen Verteiler gibt, in den man aufgenommen werden kann, würde ich mich freuen.

Herzlichen Dank und Gottes Segen für Sie!          

 

22.06.2009

Vielen herzlichen Dank für das treue Zusenden der Predigten.
Bis vor wenigen Tagen war ich im Urlaub im Schwarzwald und
erzählte u.a. auch meinem Bruder von den Predigten von Pater Vautier. Mein Bruder ist sehr daran interessiert, da er Pater Vautier sehr schätzt und bei ihm Exerzitien mitgemacht hat.

Deshalb meine Frage und Bitte: Können Sie meinen Bruder in den Verteiler mit aufnehmen?


                                              Vielen herzlichen Dank!

 

                                                                                            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

08.03.2009

...es ist heute der zweite Fastensonntag. Ich habe soeben die beiden Fastenpredigten von unserm Pater Paul Vautier mit geistlichem Gewinn auf mich wirken lassen...

Es kam mir spontan der Gedanke und das Bedürfnis, Ihnen einmal den ehrlichen Dank auszudrücken für Ihr Bemühen, diese anregenden Gedanken unseres lieben verstorbenen Mitbruders uns Woche für Woche zur Verfügung zu stellen.

Ich weiß nicht, ob Sie für diese Mühe auch mal Rückmeldungen bekommen.

Diesmal jedenfalls soll auch von mir diese spontane Antwort kommen. -

xy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27.01.2009

LIEBE ELISABETH -   WIE GEHTS DIR ?

HAST DU EV. EINE TYPISCHE LICHTMESSPREDIGT VON P.P.V. AUF LAGER  ?

                xy                      

 

                                                                                                                                                                              

 

 

     

 

 

 

Immer wieder wollte ich mich bedanken fuer die Weiterleitung von P. Pauls "Erbe".

Vergelt's Gott vielmals.

Mary

18.01.2009

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
       
 
 
                                           

Von: Jugendbildungsstätte Haus Sonnenau [mailto:sonnenau@sonnenau.de]
Gesendet: Mittwoch, 21. Januar 2009 18:51
Betreff: Re: "Immer verbunden Paul Vautier"

 Danke!! 

 

 

   

 

                       

 

21.06.2010

Ich habe das Buch von Paul Vautier erhalten. Es kam überraschend, und es hat mich ausserordentlich gefreut.
Nehmen Sie meinen grossen Dank und meine freundlichen Grüsse
ES

 

 

      

"...himmelwärts!"

Nach oben