Primiz von Pater Paul in Amriswil am 3. Februar 1974

"Immer verbunden..."

 

Primiz von Pater Paul in Amriswil am 3. Februar 1974

 

Paul Vautier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ein damaliger Gast studiert die Gästeliste:

 

Im Pfarrhaus Amriswil,   suchte mir eine freundliche Sekretärin das Dossier von Paul Vautier heraus. Alles lag schon auf dem Tisch. Die Gästeliste, das Pfarrblatt, leider waren keine Fotos mehr dabei. Durch die Gästeliste stiess ich auf Frau Kornmayer. Der PC sagte uns, dass sie noch lebt. Also nichts wie hin, und – sie liess mich, ohne mich im geringsten  zu kennen in ihr schön gelegenes Haus eintreten. „Ghöred sie au zu de Schönstattbewegig?“ wollte sie wissen und: „Wollen sie Unterschriften sammeln für die Heiligsprechung von Paul Vautier?“ Das sagte sie bevor ich auf einem Stuhl sass. Auf diese Idee wäre ich nicht im Traum gekommen.

Frau Kornmayer war sehr befreundet mit Stefanie Häussler, der Patin von Pater Paul. Pater Paul sass auch einmal an dem Tisch, den man auf dem Bild sieht. Frau Kornmayer servierte ihm damals eine Luzerner Pastete. (Keine Ahnung, was das ist, aber sie wusste das Menu noch genau.) Und Paul hat für Stefanie Häussler immer gekocht, sie selber konnte nämlich nicht kochen, erzählte sie weiter. Sie hatte auch keine Zeit dazu, sie war Näherin, Direktrice bei der Firma Leib in Amriswil.  Auf den Bildern sieht man, wie wie Frau Kornmayer die Gästeliste von der Primiz studiert. Sie wusste noch genau, dass es im Nachhinein „Stunk“ gegeben hat wegen der Bezahlung. Der ganze Kirchenchor hat gegessen, der Kirchen- und Pfarreirat, einige Gäste von Paul und niemand wusste anscheinend, wer das alles bezahlen soll. Ich musste so lachen, als sie das berichtete genau so, als ob es gestern gewesen wäre.

Stefanie Häussler hat ihr leider nie etwas von den Eltern von Paul und Maya erzählt. Sie war auch der Meinung, Stefanie Häussler sei eine Schwester von Colly, also der Mutter von Paul.

 

 

 

 

 Gästeliste

Geladene Gäste von Paul Vautier:

Pater Josef Fleischlin, Mättihalde, Horw (geistlicher Vater)

Pater Josef Beerli, Krauerstrasse 8, Emmenbrücke

Pater Alfons Eichmann, Wattstrasse 6, St. Gallen

Pater Leo Thoma, Wattstrasse 6, St. Gallen

Pater Alfred Moser, Gymnasium Friedberg, Gossau

René Klaus, Diakon Ninningweg 131, Münster D

Stefanie Häusler, Kirchstrasse 10a, Amriswil (geistliche Mutter)

Schwester M. Nikola Scherrer, Quarten

Schwester M. Marty Weder, Quarten

Hans Vautier, Kunstmaler, Blattenhof, Freiestrasse 11, 8030 Zürich

Maya Schmidmeister - Vautier (Schwester)

Simon Schmidmeister (Neffe)

Elisabeth Arnold

Paula Arnold

Klara Ledergerber, Augarten, Andwil

Trudi Huwiler, St. Gallerstrasse 18, Gossau (kommt im Rollstuhl)

Rosa Frommenwiler, Zielstrasse 14, Kreuzlingen

Irma Keller, Stationstrasse 31, St. Gallen

Walter Christen, Schwandelstrasse 11, Thalwil

Ida Christen, Schandelstrasse 11, Thalwil

Adolf Roth, Lenzhardstrasse 1, Lenzburg

Theres Roth, Lenzhardstrasse 1, Lenzburg

Bruno Hardegger, Hirfernried, Giswil

Hansruedi Därig, Burgernzielweg 16, Bern

Oskar Glaus, Im Brächli 7, Witikon

Frieda Glaus, Im Brächli 7, Witikon

Rudolf Schwarzenbach, Merkurstrasse 20, Zürich

Mathilde Häusler, Burgstrasse 96, St. Gallen

Markus Lehmann, Obergass, Niederhelfenschwil

Ruth Lehmann, Obergass, Niederhelfenschwil

Walter Zwicker, Sonnenhaldenstrasse 22, St. Gallen

Doris Zwicker, Sonnenhaldenstrasse 22, St. Gallen

Remig Kornmayer, Weiherstrasse 10a, Amrilswil

Claire Kornmayer, Weiherstrasse 10a Amriswil

Clara Stäheli, Sonnenstrasse 4, Amriswil

Familie Mombelli, Arbonerstrasse 29a Amriswil

Alice Angehrn, Kirchstrasse 30, Amriswil

Anna Weinmann, Kirchstrasse 10a Amriswil

Tobolka Robert, Arbonerstrasse 26, Amriswil

Schwarz - Schiess, Emil, Thurwiesenstrasse 4, 8037 Zürich

Wenk Norbert, Notkerweg 4, 9202 Gossau

Eduard Roth, Vikar

Franz Imlig, Genf

Hardeg Theres, Zürich

Claire Erb, Gossau

August Brändli, Vikar

Norbert Wenk

Verony Wenk

Pfarrer Baumann, Steinebrunn

Barbara Germann

Meinrad Germann

Nikolaus Knecht

Frau Knecht

Dr. Portmann, Presse

Tonni Keller

Frau Keller

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Haus wohnte Stefanie Häusler.

Hier verbrachte Paul mit Maya nach dem Tod seiner Eltern die Ferien und die freien Tage.

Kirchgasse 10a, Amriswil

 

"Einmal," so erzählte mir Pater Edwin Germann,

"war ich bei Paul eingeladen." Wenn ich mich recht erinnere,

war es nach der bestandenen Matura.

"Paul kochte Tintenfisch.

Aber die Portionen waren halt furchtbar klein!"

 

 

 

 

 

Die Kirche St. Stefan in Amriswil.

Auf der anderes Seite des Turmes hängt ein grosses Plakat mit der originellen Aufschrift:

Wir haben auch am Sonntag offen!

 

 

 

In diesem Raum hat Pater Paul Vautier die Primiz gefeiert.

 

Das Weizenkorn muss sterben!

Seitenkapelle

In seinen Ferien war er manchmal eine ganze Woche in Amriswil und hat die Eucharistie täglich zelebriert.

 

 

 

 

In diesem Haus ist Stefanie Häusler gross geworden.

Es steht an der Alleestrasse auf der linken Seite, wenn man von der Hauptstrasse

in diese Nebenstrasse einbiegt.

 

 

 

 

 

 

Primiz in Amriswil

 

Pater Paul Vautier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"...himmelwärts!"

Nach oben